Museumslogo   Curator   Index  Links   Projekte News 
  
 
Unternehmen
Hewlett-Packard
<--               -->

HEWLETT PACKARD: Logic State Analyzer
Model 1611A opt A09


 
HP 1611A, vorne. USA, 1980

Der Logic State Analyzer Modell 1611A Option A09 ist eingerichtet für die Analyse von Programmabläufen an MC6809-Prozessoren. Dieses Modell -  mit einer Seriennummer 2017A -  ermöglicht eine höhere Taktrate als seine Vorgängermodelle.
Mittels einer 40-Pin-Klammer können alle Pole des Prozesssors im laufenden Betrieb abgegriffen und der Verlauf des Zustandsautomaten mitprotokolliert und ausgemessen werden. 
Das  Interessante an diesem Analyzer sind die vielseitigen Triggermöglichkeiten: es lassen sich z.B. die Programmschritte vor einem Triggerevent anzeigen oder ein definiertes Ereignis zählen; weiterhin ist die Statusaufnahme (low/high) von acht Leitungen mittels einer externen Datensonde möglich. Der Analyzer selbst arbeitet mit einer 8080 CPU von Intel.

Taktrate:                  80 kHz bis 2,0 MHz
Kompatibilität:            MC6809, MC68A09, MC68B09, MC6809E, MC68A09E, MC68B09E
Microprozessor-Probe: HP #01611-62116
Abmessungen:            (425 x 189 x 572) mm,;  Gewicht: 15 kg

Dokumentation:
HEWLETT-PACKARD Company: Service Manual Model 1611A Logic State Analyzer. USA, 1980.
HEWLETT-PACKARD Company: Operating and Service Manual Supplement Model 1611A Opt A09 ( 10266A ) Personality Module for 6809 Microprozessors. USA, 1981.
HEWLETT-PACKARD Company: Operator´S Guide Model 1611A Option A09 ( 10266A ) Personality Module for 6809 Microprozessors. USA, 1981.

RITTER, T. and J. BONEY. "A Microprocessor for the Revolution: The 6809."
Byte Magazin, 1979. 
 
  
 
Kategorien
Digitaltechnik
<--                      -->