Museumslogo   Curator   Index  Links   Projekte News 
  
  
Unternehmen
Telefunken
<--              -->

TELEFUNKEN: Eichoszillator EO 148/2


Deutschland, ca. 1964.

Dieser Baustein ist ein Eichnormal für die Telefunken UKW-Empfänger E148 und E149. Eigentlich sehr speziell, in seiner Wirkungsweise jedoch universell: Die Schwingungen eines 1,0 MHz Quarz-Oszillators ergeben durch eine nachgeschaltete transistorisierte Verzerrschaltung ein Oberwellenspektrum bis hin zu 200 MHz. Dieses Frequenzspektrum wird kapazitiv - in der Röhren-Abschirmhülse untergebracht - auf die Anode der Eingangsröhre gekoppelt und erzeugt im Empfänger bei der Betriebsart A1 an jedem ganzzahligen Megahertz einen Überlagerungston. Ist der Ton auf Null abgestimmt, kann die Skala entsprechend nachgezogen werden. Ein Verfahren, das auch in vielen Messendern Anwendung findet.
Der Eichoszillator hier stammt aus einem Marinematerialdepot und kam nie zum Einsatz.

Frequenzbereich:             1,0 MHz ... 200,0 MHz
Transistor:                     AFY 13 M   
Abmessungen B x H x T:   (100 x 53 x 57) mm; Gewicht: 0,1 kg

Dokumentation:
TELEFUNKEN: Beschreibung Eichoszillator EO 148 Uk/2. Ulm, 1964.

  
  
Kategorien
Bauteile & Zubehör
<--                       -->