Museumslogo   Curator   Index  Links   Projekte News 
  
  
Unternehmen
Rohde & Schwarz
<--           -->  

Rohde & Schwarz:  Dekadische Steuerstufe
Type: HS 1206


R&S HS1209, vorne. Deutschland, ca. 1969.

Der 19-Zoll-Einschub HS 1206 findet sich als Bestandteil der dekadischen Mess- und Steuersender der Type NO 262 und NO 263 und dient als Oszillator für nachrichtentechnische Systeme (z.B. für Sender) oder Messaufgaben mit der Anforderung hoher Frequenzkonstanz. Ähnlich den Rohde & Schwarz Kurzwellensendern (z.B. dem SK010) wird die Endfrequenz hier aus ihren Dekaden zusammengesetzt (synthetisiert).
Der in dieser Steuerstufe temperaturkompensiert betriebene 1 MHz-Quarz, untergebracht in einem "Ofen" mit Thermostaten, bildet dabei die zentrale Komponente: aus dieser Frequenz werden zum einen ganzzahlige Vielfache abgeleitet, sowie über 10:1-Frequenzteiler weitere dekadische Grundfrequenzen von 100 kHz und 10 kHz gewonnen.  Die über Verzerrer erzeugten n-Vielfache dieser Grundfreuqenzen lassen sich über Stufenschalter ( am Einschub HS 1205) auswählen und werden über Zwischenfrequenzen entsprechend gemischt und gefiltert.
Der Einschub HS 1206 enthält neben den Modulen zur Bereitstellung der dekadischen Grundfrequenzen auch das Netzteil zur Bereitstellung aller Betriebsspannungen, eine Messstelle für die Überprüfung aller Module des Messsenders, sowie eine durchstimmbare Steuerstufe (VFO) mit deren Hilfe eine Feineinstellung des 10kHz-Bereiches mit einer ablesbaren Genauigkeit von 10 Hz möglich ist.

Verwirklicht wird die Elektronik mit Elektronenröhren der Typen E88CC, 5654 und E90F. Im Netzteil findet sich ferner eine EL83 sowie eine 0A2 zur Stabilisierung der 150 V-Arbeitsspannung.

  
  
Kategorien
Signalquellen
<--                      -->